Warmwachsenthaarung – die langanhaltende Methode, lästige Härchen loszuwerden

Die meisten Frauen rasieren ungewünschte Haare selbst einfach weg. Doch dies ist keine Möglichkeit, die Haare für längere Zeit loszuwerden. Im Gegenteil: Viele müssen sich täglich rasieren, da die Haare sehr schnell wieder nachwachsen. Nicht selten kommt es dabei auch zu Hautirritation. Die Haut ist massiv gerötet und bildet Pickel. Dabei kann es sich um eine Follikelentzündung handeln, die durch eingewachsene Haare entsteht. Auch versehentliche Schnitte in die Haut führen häufig zu eher schmerzhaften statt zu ästhetischen Ergebnissen.

Eine langanhaltende Alternative bietet die Epilation mit Warmwachs. Das Wachs wird auf eine angenehm warme Temperatur gebracht und auf die Haut aufgebracht. Das Wachs umschließt die Haare und mit einem Vliesstreifen werden die Haare mit dem Wachs aus der Haut herausgezogen. Ja, das ist etwas schmerzhaft, aber nur ganz kurz. Und es lohnt sich!

Hautirritation sind bei der Anwendung von Warmwachs viel seltener. Auf Dauer kann sich auch das Hautbild sogar verbessern. Eingewachsenen Haaren können Sie mit regelmäßigem Peeling (z.B. Massage mit einem Luffa-Schwamm) vorbeugen.

Well-groomed Woman Legs After Depilation Isolated on White Background
man receiving waxing for hair removal in beauty parlor
Copyright 2015-2016 | All Rights Reserved | CH cosmetics