Erfolgreicher PlasM-Informationsabend!

Was für ein schöner Abend!

Am Mittwoch, den 15. November 2017, wurde es kurz vor 18:00 Uhr ganz aufregend: Wie viele Gäste kommen wohl? (Leider hatten kurzfristig schon einige abgesagt.) Klappt alles mit der Technik? Gefällt den Gästen die Vorführung? Alles war ein bisschen anders als sonst zum normalen Geschäftsbetrieb. Denn CH cosmetics hatte eingeladen zum PlasM-Informationsabend. Chefin Cornelia Hornig und ihr Team mit Frau Schmitt, Frau Flier und Frau Manthey bereiteten alles für die Gäste vor. Hannelore Vohs-Skrabek, die in der Vergangenheit schon häufiger durch die Informationsabende über Permanent Make-up geführt hat, machte sich mit der Technik vertraut. Kameras und Fotoapparate wurden in Position gebracht. Die ersten Gäste wurden mit einem Gläschen Sekt in Empfang genommen. Und dann ging es auch schon los.

 

Live Vorführung einer Lidstraffung mit PlasM

Cornelia Hornig begrüßte die Gäste und stellte die Beteiligten vor. Allen voran natürlich das Modell das Abends, Frau Monika E., an der live vor den Gästen eine Lidstraffung durchgeführt werden sollte. Zunächst verteilte Frau Hornig auf den Lidern von Frau E. eine betäubende Creme. Diese musste eine Weile aufgetragen sein, bevor sie wirkte. Deswegen begann währenddessen Frau Vohs-Skrabek mit ihrem Vortrag. Sie zeigte den Gästen anhand einer PowerPoint-Präsentation, was PlasM für Effekte erzielen kann. Besonders ging sie auf mögliche Risiken ein. Die dunklen Punkte, die nach der Behandlung auf der Haut verbleiben, heilen in der Regel innerhalb der ersten 5 Tage ab. Da ihr aber zwei Fälle bekannt sind, wo es 10 Tage gedauert hat, hat sie diesen Zeitpunkt ebenfalls genannt. So wissen diejenigen, die sich für eine solche Behandlung entscheiden, was im schlimmsten Fall auf sie zukommt. Es bleibt aber zu betonen, dass es sich hier um Ausnahmefälle handelt, und die Heilung im Normalfall früher abgeschlossen ist.

 

Cornelia Hornig zeigt, was PlasM kann

Dann ging die Behandlung los. Frau Hornig nahm den Plasma-Pen in die Hand und begann mit der Behandlung am linken Auge des Modells. Dieses war nämlich etwas geschlossener als das andere. Sie setzte den Plasma-Pen an verschiedenen Stellen rund ums Auge an. Der Plasma-Pen verdampfte an diesen Stellen die überschüssige Haut, wodurch der Straffungseffekt entsteht. „Die Lachfältchen mache ich Ihnen aber nicht weg, Frau E. Die sind so schön, und Sie wollen doch auch weiterhin natürlich aussehen!“, sagte Cornelia Hornig zum Modell. Denn theoretisch hätte sie auch diese verschwinden lassen können. Doch ein natürliches Äußeres sollte immer weiterhin angestrebt werden. Hannelore Vohs-Skrabek ergänzte: „Mit PlasM stoßen wir durchaus an Grenzen. Was nicht geht: Wenn eine Frau in meinem Alter zu Frau Hornig käme und sagte, dass sie wieder aussehen möchte wie 30. Das geht nicht. Da müsste Frau Hornig sie schon an einen Chirurgen überweisen.“ Doch beim Augenlid von Monika E. konnte davon natürlich keine Rede sein. Schon während der Behandlung war ein deutlicher Lifting-Effekt zu sehen, wie die Besucherinnen an diesem Abend erstaunt feststellen durften.

 

Lifting-Effekt steigert sich noch nach der Behandlung mit PlasM

PlasM - eine neue Methode zur Lidstraffung - und mehr!

PlasM – eine neue Methode zur Lidstraffung – und mehr!

Nicht nur während des Heilungsprozesses, sondern auch noch in den Wochen danach, wird der akute Lifting-Effekt noch einmal verstärkt. Das (vorläufige) Endergebnis zeigt sich nach wenigen Wochen. Erst dann sollte sich, wenn nötig, eine zweite Behandlung anschließen. Das kann notwendig sein, wenn zum Beispiel besonders tiefe Falten entfernt werden sollen oder die Augenlider noch etwas mehr gestrafft werden sollen. Frau Vohs-Skrabek beruhigte die Gäste lachend: „Aber keine Sorge, die Folgebehandlung ist immer etwas günstiger, als die erste.“

 

Ein schöner Abschluss des Informationsabends

Die Gäste zeigten sich sehr begeistert von der neuen Plasmatechnologie. Nach einer guten Stunde waren die Behandlung und der Vortrag abgeschlossen und auch einige individuelle Fragen beantwortet. Der unmittelbare Lifting-Effekt bei Frau Monika E. hat alle Anwesenden beeindruckt. PlasM ist eine schöne, günstige, nicht-invasive Alternative zu einem chirurgischen Eingriff. Zwar kann es keine Wunder vollbringen und 30 oder 40 Jahre Lebenserfahrung einfach verschwinden lassen, aber dafür mit wenig Aufwand das Wohlbefinden steigern. Die nächsten PlasM-Behandlungstermine wurden jedenfalls noch am selben Abend vereinbart.

 

Neugierig auf PlasM?

Wegen der großen Nachfrage, wird der nächste PlasM-Informationsabend nicht lange auf sich warten lassen. Bereits am 31. Januar 2018 können Sie wieder teilhaben an einer Vorführung. Wenn Sie teilnehmen möchten, können Sie sich dazu (verbindlich!) persönlich oder telefonisch im Studio von CH cosmetics anmelden. Sie erreichen das Studio unter der Nummer: 022 02 / 10 80 66 0. Gerne können Sie auch (zusätzlich!) im Facebook-Event auf „Zusagen“ drücken, oder diesen Link mit anderen Interessentinnen teilen. Auch das Kontaktformular auf unserer Webseite ist eine gute Anlaufstelle, um einen Termin zu vereinbaren.

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>